Alternativen zu Instar?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jopi am Fr 25 Feb 2011 - 19:59

Hallo, ich weiß nicht, ob es in einem Instar-Forum unhöflich ist, danach zu fragen, aber was ist etwas oberhalb der Qualität und dem Preis von Instar erhältlich?
Ich finde, daß Instar mit den 100EUR-Geräten einen prima Einstieg in die Webcam-Welt bietet. Lieferzeit und Service sind erstklassig - die Qualität - für meine Zwecke bis jetzt - gut.
Aber gerade im Aussenbereich unter IR kann ich auf ein paar Metern nicht mehr erkennen, wer da rumläuft. Auch ein schärferes Bild mit höherer Auflösung und Autofokus würde mich interessieren.

Vollkommen indiskutabel, wenn auch vielleicht für bestimmte Zwecke ihr Geld wert, sind die Axis-Modelle, welche ab 15oo EURonen zu bekommen sind. Meine Schmerzgrenze ist bei 400 EUR.

Was haltet Ihr von den Dome-Modellen? Was ist mit dem Bild, wenn Regentropfen auf dem Bullauge sind? Hat hier jemand Erfahrungen?

Was ist denn z.B. bei den D-Link DCS-3420 für um 400EUR und das LevelOne FCS-3000 für 390 EUR zu erwarten? Bekommt man einen Mehrwert gegenüber den sehr preiswerten INSTAR-Modellen oder ist das ähnlich? Rein von den Daten kann ich als Laie da wenige Unterschiede ausmachen.

So, ich hoffe, nicht den Mods auf den Schlips getreten zu sein. Ich bin mit meinem IN-3010 zufrieden und würde - angesichts der Preise der Konkurrenz - für Privatmenschen ein gut bis sehr gut als Preis-Leistungsverhältnis geben.

Danke für Eure Antworten.

Jopi

Jopi

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von dietsch am Fr 25 Feb 2011 - 23:02

Hi Jopi,

zu deinen Fragen empfehle ich dir ein Fachgeschäft, oder im Internet entsprechende Foren zu suchen.

Gruß dietsch
avatar
dietsch

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010 - 2 x IN-2905

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 01.11.10
Alter : 57
Ort : Niedersachsen, geboren in Bayern

http://www.projekt-steinkauz.de

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am Sa 26 Feb 2011 - 1:58

Hallo Jopi,
natürlich ist es nicht unhöflich hier freundlich nach Alternativen zu fragen, aber ich glaube kaum, dass hier jemand umfangreiche Erfahrungen mit deinen genannten cams bieten kann. Der Markt ist riesig und recht unübersichtlich.

Und - in Bezug auf eine bessere Nachtsicht ...... psssst, da kommt was Surprised

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von walle am Sa 26 Feb 2011 - 6:20

Interessante Frage.

Wie Du siehst hat sich Deine Frage hier bereits gelohnt.
( Siehe Hinweis von muck )

Ich bin zwar nur ein ganz normaler Forumuser, kann mir aber nicht vorstellen warum man hier nicht über die Für und Wider der Instar vs. anderer Produkte austauschen dürfte.

Z.b. In eine VW-Fan Forum darf man auch fragen wie die User diese oder jene Funktion Ihres VW's im Verhältnis zu Ford oder Opel sehen.

Und dieses Forum ist ja kein Projekt der Firma Instar. Es ist aus der reinen Freiwilligen Leistung, der Community entstanden.

Ob hier allerdings jemand gute Tipps hat, das weiß ich auch nicht. Ich selbst leider nicht. Ich haben nur eine Instar.

Aber gerade für uns Instar User wäre es schon von Interesse zu lernen ob bzw. wie die Produkte der teureren Anbieter wirklich besser sind. Das kann teuren Fehlkäufen einer teureren Cam vorbeugen.

Gruss
Walle

walle

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-2905 mit Heizung

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 16.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von dietsch am Sa 26 Feb 2011 - 12:42

Im Forum wird ja schon Instar mit Foscam verglichen und es wurden Vor- und Nachteile beider Marken genannt.
Und wie muck schon schrieb:
aber ich glaube kaum, dass hier jemand umfangreiche Erfahrungen mit deinen genannten cams bieten kann
Das sehe ich auch so, deshalb meine Empfehlung für ein Fachgeschäft. Wink
Besitzer von "teueren" Kameras werden wohl kaum hier im Forum irgendwelche Erfahrungen austauschen, warum auch?. Die halten sich in den entsprechenden Foren "ihrer" Kamera auf,wenn es denn welche gibt. So sehe ich das.
Aber trotzdem, hier mal die Datenblätter, der von Jopi genannten Kameras.
ftp://ftp.dlink.de/Product_Information_Material/Datasheets/DCS-3420_Datenblatt_deutsch.pdf
http://www.computeruniverse.net/products/90172921/d2/Technische-Daten/levelone-fcs-3000-dome.asp
Aber zur Datenblatt suche brauche ich kein Forum....,oder?
Dann kommen noch die unterschiedlichen Erfahrungen und Wertungen hinzu "wie die Kamera eingesetzt" wird. Was für den einen völlig ausreicht, ist für den anderen "der größte Schrott". (wird hier im Forum auch schon beschrieben)
Ein Fachhändler fragt zuerst "was wollen sie mit der Kamera beobachten und wieviel darf sie kosten". Danach richtet sich die Auswahl der Kamera.
Auch die Kameras um die 300- 400 € haben Vor-und Nachteile. Wie schon gesagt: Der Einsatzzweck bestimmt die Kamera.

Hier aber noch eine Erfahrung von mir:
Kamera Grandtec Pan/Tilt mit 15-fach Digitalzoom ohne Nachtsicht, Preis bei Conrad 219 €.
Bild ist vergleichbar mit IN 3010.
Bedienung der Kamera ist Umständlich.
Mitgelieferte Überwachungs Software läuft nicht unter Win 7, also auch kein Zoom möglich.
Anbindung der Kamera an Wlan: Manuelle eingabe aller Daten....
Zum Glück habe ich das Teil für 30€ bei eBay bekommen und ist voll Funktionsfähig.
Fazit: Ab in die Tonne mit dem Teil für 219 €........

Gruß dietsch
avatar
dietsch

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010 - 2 x IN-2905

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 01.11.10
Alter : 57
Ort : Niedersachsen, geboren in Bayern

http://www.projekt-steinkauz.de

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am Sa 26 Feb 2011 - 13:39

dietsch schrieb:Fazit: Ab in die Tonne mit dem Teil für 219 €........
Anderes Beispiel:
Bei einem Händler sehe ich eine indoor-cam für 390,-
Ich sehe mir die Funktionen und das Datenblatt an -
Bis auf einen 1,3 Mp Sensor und das Gehäuse ist alles identisch mit der INSTAR.
Wer sich nun sowas gekauft hat und feststellt, dass er für seinen Einsatzzweck daneben gegriffen hat, hat viel Geld versenkt.

Auch den "Wert" dieses Forums hier sollte man nicht unterschätzen. Ich habe mir einige andere cam-foren angesehen. Entweder nur englich, oder nichts los, oder die Beiträge beinhalten nur nutzloses Geschwätz.
Dietsch&Co sind doch eine nette Dreingabe zu dem Produkt Cool

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jefferson am Sa 26 Feb 2011 - 13:55

Jopi schrieb:Hallo, ich weiß nicht, ob es in einem Instar-Forum unhöflich ist, danach zu fragen, aber was ist etwas oberhalb der Qualität und dem Preis von Instar erhältlich?

Hallo Jopi,

das hier ist kein Gefängnis, soll es auch nicht werden, zudem müssen wir uns alle auch dem
Artikel 5 im Grundgesetz beugen, wäre auch schlimm wenn es nicht so ist.

Du kannst natürlich nicht mit viel Erfahrung hoffen, zudem sollte das hier nicht ausarten und zum AxxisCam Forum werden,
aber ansonsten, Tob dich ruhig aus. Smile

PS: Deine EMail hab ich geändert.

Jefferson
Admin

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 25.10.10
Ort : Mittelfranken

http://www.www.instar-forum.de/

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am Sa 26 Feb 2011 - 14:09

walle schrieb:ob bzw. wie die Produkte der teureren Anbieter wirklich besser sind
[Spässle an]
Kauf dir eine AXIS Q1921-E für 3850,- und berichte dann hier -
[Spässle aus]

Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von dietsch am Sa 26 Feb 2011 - 14:32

muck schrieb:Auch den "Wert" dieses Forums hier sollte man nicht unterschätzen.
Dietsch&Co sind doch eine nette Dreingabe zu dem Produkt

Richtig!!

Hier werden ja auch schon verschiedene Anwendungen der Kameras beschieben und zum Teil mit Bildern belegt.(wo gibts das sonst?)
Verschiedene bzw. alle Objektive wurden zum Vergleich mit Wort und Bild ins Forum gestellt.
Vor- und Nachteile der Kameras besprochen und vieles mehr...
Und ich denke, wenn sich jemand eine Kamera kaufen möchte und sich vorab informieren will, ist er hier im Forum mehr als gut bedient.

Zurück zum Thema:
"Alternativen" zu Instar gibt es unzählige, ebenso wie Meinungen zu Instar und Co.
Alles nur eine Frage des Preises.

Also Forum: Kameras bestellen (300- 4000 €), testen ohne Ende, Erfahrung hier posten und Kamera dann zurück schicken.. Very Happy

Shocked hat ja muck auch eben geschrieben... Embarassed

Gruß dietsch
avatar
dietsch

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010 - 2 x IN-2905

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 01.11.10
Alter : 57
Ort : Niedersachsen, geboren in Bayern

http://www.projekt-steinkauz.de

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jopi am Sa 26 Feb 2011 - 18:03

Hallo Zusammen,

danke für Eure Meinungen. Ich wollte mir verkneifen, in einem fremden Forum, wo Kameras im vierstelligen Bereich besprochen werden, mit meiner Frage zu kommen. Ich kenne schon von anderen Foren die Reaktionen, wenn man nicht zu gewissen elitären Kreisen gehört. Das gleiche Problem hat man wohl auch im Fachgeschäft, wenn es denn bei mir eines gäbe. Wer empfiehlt mir da schon ein Produkt für 100 EUR, wenn das gleichwertige Produkt der Konkurrenz für 300EUR mehr Gewinn verspricht?

Wenn ich nicht auf Instar gestossen wäre, hätte ich mir sicherlich eine Kamera für um die 300 EUR ausgesucht und dann getestet, ob das etwas Gescheites ist. Um so froher war ich, daß ich hier im Forum sah, wie konstruktiv über die Kameras von Instar gesprochen wird. Auch die Testbilder habe ich mir angesehen und für gut befunden.
Deshalb ging auch mein Geld zu Instar und ich bereue den Kauf nach wie vor nicht. Wie ich schon schrieb, ich bin mit den Leistungen der Kamera für den Preis sehr zufrieden. Das Gleiche gilt für den Service.

@Dietsch: Beim reinen Suchen nach Kameras kann ich mir auch bloss kein Urteil einer Kamera bilden. Was bringen mir Megapixel, wenn das Objektiv billig ist. Ich habe eine USB-Kamera von Logitech , die ein Carl-Zeiss-Objektiv verbaut hat. Billige Kameras kosten 40 EUR und die kam knappe 100EUR. Wenn sich das in so einem Rahmen bewegt, gebe ich doch gerne mehr das Geld aus und habe was von der Qualität. Was diese Kamera bei düsterem Licht rausholt, ist erstaunlich. Ich will ja keine Fernsehsendungen damit aufzeichnen. Aber wenn ich als Aussendienstler abends im Hotel mit den Kindern skype und die mich noch im Dunkeln gut erkennen können, freut man sich immer wieder über die Investition.

Und wenn es eine Netzwerkkamera gäbe, die statt 100EUR 300EUR kostet und dafür eine wesentlich bessere Bildqualität hätte, würde ich diese auch testen. Aber irgendwo ist halt Schluß. Ich sah auch eine Sony-Netzwerkkamera für 4000EUR...

Deshalb wollte ich mal Erfahrungen hören, die der eine oder andere von Euch mit anderen Kameras sicher gemacht hat. Danke für Deine Erfahrungen mit der Conrad-Kamera, Dietsch. Sowas in der Art wollte ich hören.

@Muck:
Hat Dir denn die Glaskugel noch etwas mehr verraten, was Du preisgeben kannst? Zeit, Feature, ... Bin ja gar nicht neugierig. Laughing

@Jefferson: Danke fürs Ändern der Mail.


Zuletzt von Jopi am Sa 26 Feb 2011 - 21:21 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Jopi

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am Sa 26 Feb 2011 - 19:57

Jopi schrieb:@Muck:
Hat Dir denn die Glaskugel noch etwas mehr verraten, was Du preisgeben kannst? Zeit, Feature, ...
Ich sehe .... die Zeit, die Modelle, die features, ..... und sehe, dass ihr bis spätestens Weihnachten alle Bescheid wisst pirat

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jopi am Sa 26 Feb 2011 - 21:22

Gut, gut. Ich versuche es schon nicht mehr... Sad

Jopi

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von dietsch am So 27 Feb 2011 - 2:51

Jopi schrieb: Ich will ja keine Fernsehsendungen damit aufzeichnen. Aber wenn ich als Aussendienstler abends im Hotel mit den Kindern skype und die mich noch im Dunkeln gut erkennen können, freut man sich immer wieder über die Investition.
Dafür suchst du Alternativen zu Instar?????? Meine Laptops haben eingebaute Webcams und sind zum "skypen" mehr als ausreichend.
Und wenn ich im Hotel bin und es ist zu dunkel, brauche ich keine Nachtsichtkamera!!! Ich schalte das Licht ein. Evil or Very Mad
Jopi schrieb:Was haltet Ihr von den Dome-Modellen? Was ist mit dem Bild, wenn Regentropfen auf dem Bullauge sind? Hat hier jemand Erfahrungen?.
Sind die Hotels so billig, das es rein regnet?
Also mal ehrlich, muß man dafür ein Forum befragen?
Mein Tip: Trete deinen Laptop oder was auch immer in den Mülleimer und leg dir was Vernünftiges zu, dann sparst du dir die "Kamera" für 300 oder sonst wieviel €.(Licht einschalten nicht vergessen....)
Sorry, aber ich bin Sauer...Wir machen uns Gedanken, investieren Zeit, dann sucht der Mann eine "bessere Webcam"????????
Übrigens gibt es Webcams mit Nachtsicht und Zoom, und mit "Regenschirm" auch "Wetterfest". für feuchte Hotels.iel Spaß

Trotzdem schöne Grüße und viel Spaß beim "skypen" mit den Kindern.

dietsch
avatar
dietsch

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010 - 2 x IN-2905

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 01.11.10
Alter : 57
Ort : Niedersachsen, geboren in Bayern

http://www.projekt-steinkauz.de

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jopi am So 27 Feb 2011 - 9:38

Hallo Dietsch,

da hast Du was komplett falsch verstanden. Ich habe eine USB-Kamera und ich habe eine IN-3010. Beide für verschiedene Zwecke.

Die USB-Kamera benutze ich - wie ich es schon schrieb, um damit zu skypen. Ich brachte sie nur als Beispiel an, weil sie unwesentlich teurer wie eine Billigmarke ist, aber wesentlich bessere Qualität bringt. Und ja, es ist in Hotelzimmern des Öfteren nicht besonders hell ( auch mit angeschaltetem Licht ). Und ich bin nicht in Hotels für 35 EUR...

Dann habe ich noch die IN-3010, die ich eigentlich zur Überwachung des Kinderzimmers nutzen wollte, aber wegen des Leuchtens der IR-Leds doch erstmal verbannt habe.
Durch Herumspielen mit dieser Kamera kam ich nun auf die Idee, meinen Hof zu überwachen. Und da die Nachtsicht nicht so pralle ist ( ich weiß, daß die 3010 keine Aussenkamera ist, aber sicherlich die gleiche Optik wie die anderen Instarmodelle hat ), wollte ich wissen, ob man für etwas mehr Geld wie 100EUR eine wesentlich bessere Qualität bekommen kann. Wenn nicht, bleibe ich bei Instar, weil es mir das sonst nicht wert ist. Die Frage nach dem Dome-Modell bezog sich also auf die Überwachung des Aussenbereiches.

So, hoffentlich habe ich mich nun klarer ausgedrückt.

Keep cool.

Jopi

Jopi

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am So 27 Feb 2011 - 12:47

[quote="dietsch"]
Jopi schrieb:Sorry, aber ich bin Sauer...Wir machen uns Gedanken, investieren Zeit, dann sucht der Mann eine "bessere Webcam"????????
Ruhig Blut ....
Du hattest Jopis Beitrag nicht richtig gelesen. Er schrieb doch:"Ich habe eine USB-Webcam ...."
Ich hatte ihn schon richtig verstanden -

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am So 27 Feb 2011 - 13:17

Jopi schrieb:
Durch Herumspielen mit dieser Kamera kam ich nun auf die Idee, meinen Hof zu überwachen
1. Die 3010 kann man problemlos als Aussencam einsetzen. Sie sollte nur nicht in der prallen Sonne stehen und natürlich absolut wassergeschützt sein. Entweder geeignet unter einem Dach, Terasse o. ä. montieren, oder sich einen geeigneten Wetterschutz selber basteln.
Bis -10° ist die Funktion garantiert. Sollte es noch wesentlich kälter werden, geht sie nicht "kaputt". Evtl. setzt sie nur einfach aus. Bei mir funktionierte sie bei -15° problemlos.

2. Nachtsicht. "Den Hof überwachen" ist ein weiter Begriff. Von den 10 IR-LED darf man keine Stadionbeleuchtung erwarten. Bis 10m habe ich ein recht brauchbares Bild. Allerdings ist die Ausleuchtung sehr stark von der Reflexionsfähigkeit der Objekte abhängig. Verwittertes Holz oder ein alter Betonboden kann kaum was reflektieren. Hat man aber eine zusätzliche Lichtquelle im Hof, sieht das schon ganz anders aus -

3. Bildqualität. Weder HD noch 10Mpix - wer hier hohe Erwartungen oder Ansprüche hätte, der muss tief in die Tasche greifen.

wollte ich wissen, ob man für etwas mehr Geld wie 100EUR eine wesentlich bessere Qualität bekommen kann
"Für etwas mehr Geld ... wesentlich mehr Qualität" - das bezweifle ich stark.

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Jopi am So 27 Feb 2011 - 14:50

Hallo Michael,

1. Aussencam
ich habe die 3010 natürlich unter der Terrasse stehen, so daß kein Regen draufkommt. Was die Mechanik zum Morgentau und Frost auf Dauer sagt, bleibt abzuwarten. Aber ich möchte sie natürlich nicht ewig draussen lassen, sondern teste derzeit gerade nur und dann lasse ich mir für innen einen Zweck einfallen.

2. Nachtsicht
Das fiel mir auch schon auf. Wenn ich die Kamera auf die Terrasse richte, wo mehrere Möbel stehen, ist prima was zu erkennen. Auf den Hof gerichtet, wo nur Pflastersteine sind, kann man hingegen kaum was erkennen. Ist ja auch logisch.

3.Bildqualität
So, wie ich es aus dem Thread herauslese, wird es wohl kaum für einen geringen Mehrpreis eine wesentlich bessere Qualitätsverbesserung geben. "Gering" und "wesentlich" sind natürlich relativ. Ich hatte so an die 300 EUR gedacht und glaube nun, daß ich dafür keine bessere Qualität bekomme.

Somit hat mir dieser Thread schon was gebracht.

Noch einen schönen Sonntag.

Jopi

Jopi

Kamera-Modell Kamera-Modell : IN-3010

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 08.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von muck am So 27 Feb 2011 - 15:38

Jopi schrieb:Somit hat mir dieser Thread schon was gebracht.
Erfahrungen - Meinungen - Wünsche - Ideen -
Dafür ist das Forum ja da.

Gruss
Michael
avatar
muck

Kamera-Modell Kamera-Modell : 2 x IN-3010, 1x IN 2905

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 25.10.10
Alter : 63
Ort : 77830

Nach oben Nach unten

Re: Alternativen zu Instar?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten